Sa. 26. | 20:15 | Astrid | spielraum
Regie: Pernille Fischer Christensen, SE/DE/DK 2018, 123 min 

Ein Biopic über die junge Astrid Lindgren, Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.

Ihre Geschichten haben bis heute die Kindheit von Millionen Menschen weltweit geprägt. Ihre eigene Kindheit dagegen endete früh, als Astrid im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wurde – im Schweden der 1920er-Jahre ein Skandal. Der Film erzählt einfühlsam davon, wie die junge Astrid den Mut findet, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau zu führen.

„Mein Film über die Jugend von Astrid Lindgren ist eine persönliche Hommage an eine der großartigsten Künstlerinnen Skandinaviens. Eine Liebeserklärung an eine Frau, die mit ihrer starken Persönlichkeit die herrschenden Normen von Geschlecht und Religion ihrer Gesellschaft gesprengt hat.“ (Pernille Fischer Christensen) Astrid bleibt aufrecht. Wie eine echte Räubertochter, die in diesem schön-melancholischen Film die Herzen der Zuseher nicht stehlen muss. Sie fliegen ihr von alleine zu.(Nora Bruckmüller, OON)

Regie: Pernille Fischer Christensen, SE/DE/DK 2018, 123 min


Mit Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper, Maria Bonnevie, Hendrik Rafaelsen u. a.




€ 6.00 | 7.50 | 8.50
zurück / ...
 
Eintrittspreise
Kategorie 1: ermäßigt für Schüler, Lehrlinge, Studenten, …
Kategorie 2: ermäßigt für Mitglieder
Kategorie 3: normaler Eintritt